Hanno Stück - Fotoarbeiten, Installation, Mixed-Media
Hanno Stück - Fotoarbeiten, Installation, Mixed-Media
Kompositionen, in die ich ggf. Holzstücke oder Plastikfolien einbaue; für die ich aus der „Krone gepflückte“ Astruten verwendete, lassen mitunter an maskenartige Arrangements denken. Malerei tritt hier meist in den Hintergrund und es ist mir bewusst ist, wie sehr ich mich z.B auch auf den Spuren von „Arte Povera“ bewege. Die Verbindung von erdhafter, profaner Materialität und geistiger Dimension der Kunst beschäftigt mich immer wieder und ermöglicht mir
die für mich - jenseits des Sagbaren- auftauchenden Fragestellungen zu Bildkontexten verdichten. 
In objekthaft-figurativ angelegten Bildinstallationen, in Bildmontagen und Fotoarbeiten geht es mir um ein Spiel mit assoziativ-chiffrenartigen Bedeutungen. Ein sich ständig neu kalibrierendes Verständnis von Realität bringt dies meines Erachtens ohnehin mit sich. 

Es geht mir nicht um narrativ interpretierbare Vorstellungen. Mein künstlerisches Erleben erscheint mir in einem größeren Zusammenhang wie ein “innerer summender Kreis“ und meine bildnerischen Äußerungen bleiben bei aller Vielschichtigkeit dem Sehen meines Geistes und den Augen des Betrachters verbunden. 
Letzterem und für Aura und Wert eines Werkes ist es am Ende aber wohl eher unwichtig  „wie es vom Künstler gemeint war”.