Hanno Stück Patchworks und Layouts                             
Hanno Stück Patchworks und Layouts                             
Längst nicht alle meine Bilder möchte ich in der Gegenständlichkeit verorten.

Ausgangspunkte für Bildfindung und Komposition sind mir bestimmte Materialien und Vorgehensweisen wie z.B. Collage und Decollage. Fragment und Fragmentierung als Zeichen und Spiel mit verschiedenen Ebenen von Inhalt und Form. 
Papier und Leinwand sind als Bildträger unverzichtbar aber ergänzbar. 

Einer meiner früheren Ausstellungen gab ich den Titel "Pirschen und Träumen" : aufspüren und verdichten von Vorstellungen in einem sehr subjektiven, nicht aber im erzählenden Sinne. Den homogen-geschlossenen Bildraum gebe ich dabei auf und  teilweise der Zersplitterung preis. 

Die so gegebene Ästhetik erscheint mir auch als Chiffre, etwa im Sinne von „Weltsicht jenseits des Paradieses“ aber auch im Sinne von Träumen, die dem Traum-Ich immer treu bleiben und wo sich Dinge verwandeln und miteinander verschmelzen, die dem Ich des Träumenden teilweise rätselhaft bleiben.
Created with Dropbox Showcase